"Hänsel und Gretel"

Märchenspiel in 3 Bildern

von Engelbert Humperdinck 

 (1854-1921)

Sonntag, 05.01.2020

15:00 bis 17:00 Uhr

Deutsche Oper - Berlin

Abfahrt

Seehausen: 11:30 Uhr

Osterburg: 11:45 Uhr

Stendal: 12:15 Uhr

Rückankunft

Stendal: 19:30 Uhr

Osterburg: 20:00 Uhr

Seehausen: 20:15 Uhr

Die Opernfahrt ist leider schon ausgebucht!

Uraufführung: 23.12.1893 im Hoftheater Weimar

Premiere an der Deutschen Oper Berlin: 1997

mehr Informationen

Hauptfiguren
Peter, Besenbinder (Bariton)
Gertrud, Peters Frau (Mezzosopran)
Hänsel, deren Sohn (Mezzosopran)
Gretel, deren Tochter (Sopran)
Die Knusperhexe (Mezzosopran, Sopran oder Tenor)
Sandmännchen (Sopran)
Taumännchen (Sopran)


Kinderchor Die Lebkuchenkinder


Ort Daheim; im Wald; das Knusperhäuschen

Zeit Zu einer Märchenzeit


Gliederung
 Durchkomponierte Oper mit Ouvertüre,

Zwischenspiel zur Pantomime und Vorspiel zum 3. Akt

Inhalt:

Diese Oper handelt von Hänsel und Gretel, den Kindern einer armen Besenbinder-Familie.

 

Eines Tages werden sie von ihrer Mutter in den Wald geschickt, um dort Erdbeeren zu sammeln. Sie vergessen die Zeit, als sie sich mit fantastischen Spielen aufhalten; und schließlich ist es schon zu dunkel, um den Heimweg zu finden.

 

Sie müssen voller Angst im Wald übernachten. Als sie am nächsten Tag aufwachen, entdecken sie ein bezauberndes Lebkuchenhaus. Drinnen wohnt eine böse Knusperhexe, die sich von hilflosen Kindern ernährt, welche sie in ihrem Ofen in Lebkuchen verwandelt.

 

Hänsel und Gretel werden von der Hexe angelockt und gefangen gehalten – auch sie sollen zu Lebkuchen werden. Doch Hänsel und Gretel sind schlau und gewitzt: Durch eine List befördern sie die Hexe in ihren eigenen Ofen. Der Schrecken nimmt ein Ende.

 

Doch dabei bleibt es nicht: Als ihre besorgten Eltern das Knusperhäuschen finden, treffen sie dort nicht nur Hänsel und Gretel sondern auch die übrigen Lebkuchenkinder, die vom Geschwisterpaar gerettet werden konnten. Quelle: www.opernfan.de

  • Facebook Social Icon