Heilen

Vielleicht haben Sie schon mal von Warzen- oder Gürtelrosebesprechen gehört.

 

Schon mein Vater hatte Warzen besprochen und konnte andere Menschen von diesen Dingen befreien. Wenn die Ärzte die Warzen rausgeschnitten hatten und sie doch wiederkamen, wurden die Leute zu meinem Vater geschickt. Und er konnte helfen.

 

Von Besprechen oder Böten ist oft die Rede! Die Kirche lehnt dies ab! Viele plappern das nach, ohne zu wissen, was dabei gemacht wird. Aber was steckt dahinter

Ich habe mich damit beschäftigt und festgestellt, das katholische Elemente dazugehören: das Gebet, die Anrufung bestimmter Heiliger und die Handauflegung wie beim Sakrament der Krankensalbung.

Und wenn man dann bereits am nächsten Tag spürt, dass eine Linderung der Schmerzen eingetreten ist und das Leben eine neue Qualität erhält, ist man dankbar für dieses Gebet.

Ich habe selber auch versucht, bei Problemen mit dem Knie, der Schulter oder der Wirbelsäule oder der Gürtelrose anderen zu helfen und freue mich, das ich helfen konnte. 

Es geht nicht um die Anrufung vom Teufel oder anderer Heimlichkeiten.

 

Gott selber ist es, der heilt und hilft. Darüber können wir in der Bibel lesen. Und Gottes Wort ist wahr!

Wenn Sie Hilfe brauchen, sprechen Sie mich an!

Bild: Sixtinische Kapelle im Vatikan

Gott erschafft den Adam nur durch die Berührung mit seiner Fingerspitze

und haucht ihm Leben ein.

Am Ende des Markus-Evangelium (16,14ff) lesen wir von Heilungen:

14 Später erschien Jesus den Elf selbst, als sie bei Tisch waren; er tadelte ihren Unglauben und ihre Verstocktheit, weil sie denen nicht glaubten, die ihn nach seiner Auferstehung gesehen hatten.

15 Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt und verkündet das Evangelium der ganzen Schöpfung!

16 Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verurteilt werden.

17 Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden;

18 wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden; und die Kranken, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden.

19 Nachdem Jesus, der Herr, dies zu ihnen gesagt hatte, wurde er in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes.

20 Sie aber zogen aus und verkündeten überall. Der Herr stand ihnen bei und bekräftigte das Wort durch die Zeichen, die es begleiteten.

  • Facebook Social Icon